GRÜNDUNG, ZIELE UND AKTIVITÄTEN

Der Freundeskreis hat sich im Juli 1994 gegründet. Die Mitglieder verstehen sich als Lobbyisten und Sponsoren für die Stadtbibliothek Neu-Isenburg ...

... das zeigen die zahlreichen Aktivitäten, in denen sich der Freundeskreis engagiert. So haben wir erfolgreich für die Zweigstelle Westend gestritten und bei der Neugestaltung und -ausstattung der Filiale in Zeppelinheim mitgeholfen. Wir werben für die Stadtbibliothek und betreiben Öffentlichkeitsarbeit, fördern Kinderfeste und Veranstaltungen. Wir finanzieren neue und aktuelle Medien, die das Angebot der Stadtbibliothek noch attraktiver gestalten. Und wir runden das Lesevergnügen durch eine Cafeteria ab. Kurz und gut: Wir powern gezielt für „unsere” Stadtbibliothek, setzen Sahnehäubchen und Akzente.

Woher das Geld dafür kommt? Zum einen aus unseren Mitgliedsbeiträgen, zum anderen aus Spenden. Wir organisieren Bücherbazare, deren Erlös unmittelbar der Stadtbibliothek zugutekommt.

Wir sind mitnichten Lückenbüßer für den städtischen Etat; wir wollen nicht öffentliches Geld ersetzen. Es ist unser Ziel, den hohen Standard „unserer” Stadtbibliothek zu erhalten, auf dass sie als kommunales Informationszentrum ein Haus der offenen Tür bleibt – mit lesefreundlichen Räumen und vollen Regalen für neue Medien, Sach- und Fachbücher, Kinder- und Jugendliteratur.

© 2015, Freundeskreis der Stadtbibliothek Neu-Isenburg e.V.